Adventsritual

"Kleines Licht - Schenken und Teilen"

Jeden Tag bei unserem Morgenkreis erleben die Kinder ein besonderes Ritual. Sie sollen sich dabei wohl fühlen, Licht und Wärme spüren und emotionale Offenheit zeigen.

Gedicht

Kleines Licht, kleines Licht,

du leuchtest hell und schön.

Plötzlich bleibst du still und leise

einfach vor mir stehn.

                                                                                                                                  Kleines Licht, kleines Licht,

                                                                                                                               warum bist du  denn hier?

                                                                                                                            Ich möchte, dass du glücklich bist

                                                                                                                         und schenke dir mein Licht.

 

Bei der ersten Strophe des Gedichtes geht ein Kind mit dem Adventslicht im Kreis herum und bleibt bei der entsprechenden Textstelle vor einem Kind stehen. Dieses stellt die Frage: "Kleines Licht, kleines Licht warum bist du denn hier?

Dann spricht das Kind mit dem Licht in der Hand: "Ich möchte, dass du glücklich bist, drum schenk ich dir mein Licht."

Das Kind, das das Licht geschenkt bekommen hat, geht nun im Kreis herum und das Spiel beginnt von vorne.

 


Bunter Laternenumzug mit fröhlichen Liedern

Viele bunte Laternen erleuchteten die Nacht, als sich die Kinder mit ihren Familien zur Andacht in die Kirche aufmachten.

Dort wurde gesungen, gebetet und der Martinslegende gelauscht. Anschließend begleitete St. Martin auf dem Pferd den langen Zug in den Hofgarten. Am lodernden Martinsfeuer, gestärkt mit Würstchen, Käsesemmel, Punsch und Glühwein fand der Abend seinen Ausklang.