Kindergartenjahr 2018/2019

 

Berichte


Kindergarten auf dem Stettenhof

An zwei aufeinanderfolgenden Tagen fuhren jeweils zwei Gruppen mit dem Bus zum Erlebnisbauernhof nach Mödingen. Herr Hartmann erzählte den Kindern anschaulich Wissenswertes über das Huhn und das Ei. Viele "Köche" bereiteten einen Nudelteig zu, der immer und immer wieder gewalzt wurde, bis am Ende laaaaange Nudeln herauskamen.

Über die vielen Streicheleinheiten und zusätzlichen Futtergaben freuten sich Kühe, Ponys, ein Esel, Hühner, Gänse, Ziegen, Hasen und Schafe.

Das war für alle ein tolles Erlebnis. Bevor die Heimreise angetreten wurde stärkten sich noch alle mit den selbstgemachten Nudeln und Tomatensoße.


Kasperltheater

Als Überraschung vor den Sommerferien spielten fünf Mamas mit der Sprachfachkraft die spannende und lustige Geschichte vom Kasperl und Seppel auf dem Mond.

Mit großen Augen und Euphorie staunten die Kinder über das Knallen, die Seifenblasen und Lichteffekte, die immer wieder den Kasper und Seppel im Puppenspiel begleiten.

Nach der Vorstellung rief die Schnecke Ella ihre Freunde nochmal vor die Bühne. Die Kinder freuten sich als sie Mamas als Puppenspieler entdeckten.

Wir bedanken uns für das Engagement der Eltern und freuen 

                                                                                                                                uns schon auf ein neues Kasperlespiel.


Maifest in der Kindertageseinrichtung

Angeführt von der Blasmusik bewegte sich ein langer Zug zum Garten der Kita. Dort wurde der Maibaum von den Kindern mit bunten Bändern und Schildern geschmückt. Mit viel Muskelkraft und Unterstützung einiger Väter wurde der Maibaum dann anschließend aufgestellt. Ein fetziges Lied, selbstgedichtete Gstanzl und der Tanz der Vorschulkinder beendeten den offiziellen Teil. Der "Wettergott" meinte es nicht besonders gut und so wurde anschließend in der Friedrich-Hartmann Turnhalle weitergefeiert. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat.

Bei lustigen Spielen konnte man sich die Zeit vertreiben und seine Kräfte messen:

- wer schlendert die Gummistiefel am weitesten,

- wer braucht am wenigsten Schläge beim Baumstammnageln,

- wer ist der Schnellste beim Sackhüpfen und Schubkarrenrennen?

Viele freiwillige Helfer und Kuchenbäcker trugen zum Gelingen des Festes bei.


Spaß und Genuss für Groß und Klein

An drei Abenden trafen sich Eltern mit ihren Kindern in der Schulküche und bereiteten gemeinsam "gesundes Fingerfood" zu.

Mit großem Eifer waren die Kleinen bei der Sache. Es wurden...

       -  verschiedene Brote und Pizzawaffeln gebacken

       - Gemüse geschnippelt und für das Auge entsprechend auf Platten angerichtet

       - herzhafte Brotaufstriche mit Kräutern, Tomaten und Frischkäse zubereitet

       - aromatische Getränke gemischt wie ein Haferflocken Smoothie, Zauberwasser und Pumuckelsaft,

außerdem wurden die Tische gedeckt und dekoriert.

Ein schönes Abschlußritual war das anschließende gemeinsame Essen.


Elternfrühstück in der Kinderkrippe

Die Kinder durften einen Vormittag mit Mama und/oder Papa verbringen. Beim gemeinsamen Morgenkreis wurde gesungen und Musik gemacht. Anschließend gab es ein leckeres Frühstück. Frisch gestärkt war noch Zeit um gemeinsam zu spielen, den Bewegungsraum zu erkunden und im Portfolioordner zu stöbern.  


Kinder feiern Fasching

In der bunt dekorierten Kindertageseinrichtung feierten viele phantasievoll verkleidete Kinder Fasching an den vier närrischen Tagen vom gumpigen Donnerstag bis zum Faschingsdienstag.

Lustige Spiele, fetzige Tänze, eine lange Polonaise und die Amerdinger Garde standen auf dem Programm.

Zwischendurch konnte man sich am abwechslungsreichen Büfett und mit süßen Quarkbällchen stärken.


"QuAtscHtaG"

Einen Tag mal Dinge machen die sonst nicht üblich sind das durften die Kinder an unserem Quatschtag.

Los ging es schon am Morgen mit der Kleidung. Die einen Kinder kamen im Schlafanzug, mit verdrehter Kleidung, im Bademantel und die anderen im Faschingskostüm oder im Sommeroutfit.

Lustige Dinge die jede Menge Quatsch und Spaß bringen erwartete die Kinder dann. Gespielt und gesessen wurde auf Tischen und Stühlen die umgedreht waren, Lieder wurden rückwärts gesungen, Brotzeit gab es auf dem Boden, die Suppe wurde mit Strohhalmen gegessen, Namen wurden vertauscht oder neue erfunden, Bilder hingen an der Decke oder verdreht an der Wand.. Für die Kinder war es ein lustiger und besonderer Tag der mit Sicherheit lange in Erinnerung bleibt.

 


Johanniter-Weihnachtstrucker

Auch heuer beteiligt sich die Kita an der Weihnachtstrucker-Aktion und schickt Päckchen auf den Weg nach Albanien.

Eifrig wurden die von den Eltern gespendeten Sachen eingepackt.

Die Kartons wurden von ein paar "Künstlern" noch verziert und werden vielen Kindern und Erwachsenen eine Freude bereiten.

 

 


Der Nikolaus besucht die Kita

Ganz gespannt warteten die Kinder im festlich geschmückten Turnsaal auf den Nikolaus.

Dann klopfte es ein paarmal kräftig an die Tür und herein trat er - der Nikolaus.

Mit großen Augen wurde der wertvolle rote Mantel, die hohe Bischofsmütze mit dem Kreuz, der Hirtenstab und vor allem das goldene Buch bestaunt. Nikolaus durfte auf dem goldenen Thron Platz nehmen und erzählte aus dem Leben des Heiligen. Die Kinder sangen und spielten für ihn. 

                                                                                                                                      Natürlich hatte der Nikolaus auch für jedes Kind 

                                                                                                                                      eine Überraschung in seinem Sack.


Sternenlauf mit St. Martinsfeier

Aus allen Himmelsrichtungen strömten viele Kinder mit ihren Familien zum Martinsfest. Ein langer Zug bewegte sich singend zur Pfarrkirche in der Pater Georg zu Ehren des Hl. Martins eine Andacht abhielt.

Unterstützt wurde er dabei von den Kindern, die die Martinslegende nachspielten, beteten und bekannte Laternenlieder sangen. Um ein Zeichen des Teilens zu setzen durfte sich jedes Kind am Ausgang einen halben Lebkuchen mitnehmen.

Im Hofgarten am großen Feuer, gut versorgt vom Elternbeirat mit Speisen und Getränken, fand das Fest seinen Ausklang.


Apfelfest

Bei herrlich sonnigem Herbstwetter trafen sich viele Familien zum Apfelfest. Zu Beginn demonstrierten die Kinder mit dem Spiellied "Ich hol mir eine Leiter" was bei der Apfelernte passieren kann.

Auch kulinarisch drehte sich alles um den Apfel.

Angeboten wurden Brote mit verschiedenen Aufstrichen, Waffeln, Kuchen, Muffins, Lollis und Marmelade.

Mit lustigen Spielen konnten sich die Kinder die Zeit vertreiben.

An diesem Abend wurde auch der neue Elternbeirat vorgestellt.